Was ich an meinem Balkon mag

Den schwarzen Sessel, der nicht nur bequem aussieht.
Das Vogelgezwitscher, das mit beginnendem Frühling intensiver wird.
Den Nachbarn von gegenüber, den ich gar nicht kenne, dem ich aber seit über einem Jahr zuwinke, wenn wir per Zufall beide draussen sind.
Die Geräusche, die aus den verschiedenen Wohnungen dringen, Radiogeklimper und Staubsaugerlärm.
Den Kaffeeduft, der sich seinen Weg zu meiner Nase bahnt.
Die Topfhimbeeren, die schon wieder Blätter haben.
Das Versprechen, dass es auch dieses Jahr einen Sommer gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.